1-2-GO  Privatpraxis Dr.Murafi

 

 

 

 

 


Vorträge und Veröffentlichungen

Hier können Sie aktuelle Vorträge und Veröffentlichungen von mir online einsehen.

Bitte beachten Sie, dass die Vorträge natürlich nicht ausreichend selbsterklärend sind.

Schauen Sie doch regelmäßig auf meiner Internetpräsenz vorbei, um sich über aktuelle Vortragstermine zu informieren.
Gerne können Sie auch Kontakt zu mir aufnehmen um ggf. gemeinsame Vortragsveranstaltungen zu gestalten.


Vorträge

Klicken Sie auf das jeweilige Symbol, um die Päsentation zu starten:

Präsentation ansehen

NeuDie Bipolare Störung im Kindes- und Jugendalter

Der Vortrag soll die Spezifika der Bipolaren Störung im Kindes- und Jugendalter darstellen und damit Hinweise für eine gezielte Früherkennung geben. Die Bipolare Störung ist noch deutlich unterdiagnostiziert und damit geht für die Betroffen wichtige Entwicklungszeit verloren und es besteht das Risiko der Fehlbehandlung mit zum Teil fatalen Folgen.

Präsentation ansehen

NeuVertieftes Verstehen im Umgang mit traumatisierten Pflegekindern

Viele Pflege- und Adoptivkinder haben in Ihren Herkunftsfamilien Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch erfahren. Solche frühen Erfahrungen, oder auch die Umstände der Trennung von der Herkunftsfamilie führen häufig zu tiefen seelischen Verletzungen, die das Leben in der Pflegefamilie weitreichend beeinflussen. Der Vortrag möchte Einblick in die biologisch-psychiatrischen und dynamischen Auswirkungen dieser Erfahrungen geben und die möglichen Wirkungen und Folgen für die Kinder im weiteren Verlauf ihres Lebens in der Pflege- und Adoptivfamilie aufzeigen.

Präsentation ansehen

NeuDifferentialdiagnostische Aspekte bei Traumafolgeerkrankungen

Dieser Vortrag stellt sowohl dynamische als auch biologisch-psychiatrische Aspekte im Rahmen einer Traumatisierung vom Typ II (durch Menschen zugeführte Traumata) dar. Neben den besonderen Bedingungsfaktoren im Rahmen einer Traumatisierung, werden mögliche Folgen dargestellt, die für die Persönlichkeitsentwicklung der betroffenen Kinder weitreichende Folgen haben und/oder eine nicht selten vormals bestehende seelische Erkrankung aktivieren bzw. verstärken. Auch wird dafür geworben, dass Kinder nicht nur Sprache und Raum für IHRE GROSSEN TRAUMATA finden können, sondern auch für die scheinbar kleinen Kränkungen und Verletzungen im Laufe Ihres Lebens.

Präsentation ansehen

Mobbing aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht

Der Vortrag stellt differentialdiagnostische Aspekte im Rahmen von Mobbingsituationen sowohl auf Seiten der Opfer als auch auf Seiten der Täter dar. Hierbei ist es dem Autor wichtig dafür zu sensibilisieren, dass gerade komplizierte Verläufe, die auf die üblicherweise hilfreichen pädagogischen und milden psychotherapeutischen Interventionen nicht ansprechen, ggf. nur durch die Mobbingsituation ausgelöste oder verstärkte andere seelische Problematiken widerspiegeln. Erst die fachlich fundierte psychiatrische Diagnose kann in diesen Fällen die Prognose verbessern. Aufgrund des in unserer Gesellschaft konstruktivistisch anmutenden Charakters des Mobbingphänomens (soll heißen ohne den Begriff Mobbing gäbe es ggf. einen Teil des "Mobbings" nicht!) besteht die Gefahr der Reduktion auf eine "Mobbingphänomenologie" obwohl komplexere Zusammenhänge ursächlich für die seelische Erkrankung von Kinder und Jugendlichen zu beschreiben wären.

Präsentation ansehen

Satt und sauber reicht!? Welche Bedürfnisse haben Kinder unter 6 Jahren in der Jugendhilfe?

Auf Anfrage des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe wird in diesem Vortrag der Frage nachgegangen, in welcher Situation sich Kinder unter 6 Jahren mit Jugendhilfebedarf befinden und wie den individuellen Bedarfen begegnet werden kann. Diskutiert werden sowohl medizinische, entwicklungspsychologische als auch dynamische Aspekte.

Präsentation ansehen

Folgen von Partnergewalt auf die miterlebenden Kinder

In diesem Vortrag geht es um das schwierige Unterfangen die spezifischen psychosozialen und emotionalen Belastungen, denen Kinder die häusliche Gewalt miterleben und ausgesetzt sind, darzustellen und in ihrer Bedeutung für die weitere Entwicklung des betroffenen Kindes zu skizzieren.

Präsentation ansehen

Auswirkungen von Blockaden der Aktualisierungstendenz
im Kindes- und Jugendalter  auf die Persönlichkeitsentwicklung

In diesem Vortrag werden entwicklungspsychologische Aspekte unter personenzentrierter Sicht (Gesprächspsychotherapie/ Carl Rogers) dargestellt.
Es werden die einzelnen Entwicklungsschritte des Kindes und deren optimale Förderung als auch deren potentiellen Blockaden aufgezeigt.
Ebenso werden die Auswirkungen auf die weitere Persönlichkeitsentwicklung und die sich daraus ergebenden pädagogischen und therapeutischen Implikationen diskutiert.

Präsentation ansehen

Spektrum Kinder- und Jugendpsychiatrischer Erkrankungen im Spannungsfeld von biologisch genetischer Ursächlichkeit und in der Biografie begründeter Bedingungsfaktoren.

In diesem Vortrag werden anhand der parallelen Darstellung von Psychosen, Depressionen und Persönlichkeitsstörungen das Zusammen- und Wechselwirken unterschiedlicher Ursachen seelischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter dargestellt. Sowohl biologisch-genetische als auch biografiebedingte psychosoziale Aspekte werden beleuchtet und in ihrer möglichen Auswirkung auf das sich entwickelnde Kind dargestellt
Präsentation ansehen Leben versus Amok

In diesem Vortrag werden die unterschiedlichen Entwicklungsaspekte in Richtung Amoklauf bei Jugendlichen reflektiert. Anstatt einfacher Erklärungen und angstreduzierender Handhabungen stellt der Autor eine komplexe Bedingungskonstellation für die Entscheidung eines Amokläufers in Richtung Tod anstatt in Richtung Leben vor. Präventiv wird ein allgemein das Leben kultivierender Ansatz vertreten.

Präsentation ansehen Selbstverletzendes Verhalten

Diese Vortrag stellt Ursachen des selbstverletzenden Verhaltens und autoaggressiver Impulse dar. Neben den psychodynamischen Aspekten werden auch biologisch psychiatrische Aspekte beleuchtet. Sowohl die professionellen Aspekte bei der Untersuchung und Behandlung als auch der Umgang mit Übertragung und Gegenübertragung sind Thema. Abschließend wird der Zusammenhang mit Suizidalität und parasuizidalen Handlungen reflektiert.

Schlüsselwörter: SVV, Selbstverletzung, Selbstverletzendes Verhalten, Dissoziation, Borderline, Persönlichkeitsstörung, Trauma, Schneiden, Ritzen, Autismus, Identifikation, Introjektion, Objektbeziehungen, Impulskontrolle, Regulationsstörungen

Präsentation ansehen Sucht im Kindes- und Jugendalter

Dieser Vortrag stellt die möglichen dynamischen und entwicklungspsychologischen Aspekte einer Suchtentwicklung dar.
Im Besonderen werden Konsummuster beleuchtet und therapeutische sowie pädagogisch präventive Ansätze beleuchtet.

Schlüsselwörter: Sucht, Cannabis, Kokain, Amphetamin, Selbstmedikation, Regulationsstörung, LSD, Alkohol, Abhängigkeit, Opiate, Beziehungen, Entwicklungspsychologie

Präsentation ansehen Übertragung sexuell aggressive Jugendliche

Dieser Vortrag stellt die möglichen Übertragungsprozesse und Gegenübertragungen im professionellen Umgang mit sexuell aggressiven Kindern und Jugendlichen dar. Diese Kenntnisse sind gerade im Kontakt mit den oft archaischen Themen in und im Umfeld der Klienten von größter Bedeutung um eine ausreichende Professionalität sicher zu stellen.

Schlüsselwörter: Sexuelle Aggression, Devianz, Perversion, Forensik, Übertragung, Gegenübertragung, Sexualität, Aggressivität, Missbrauch, Dissozialität, Persönlichkeitsstörung, Neurose, Angst, Macht, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Abwehr, Abwehrmechanismen, Projektion

Präsentation ansehen Depression im Kindesalter

Dieser Vortrag stellt die Besonderheiten der kindlichen Depression und deren psychodynamischen Grundlagen und Konflikte dar. Biologisch psychiatrische Aspekte werden integriert. Neben der Diagnostik werden Grundlagen der Therapie und des pädagogischen Umganges mit depressiven Kindern präsentiert.

Schlüsselwörter: Depression, Aggression, Aggressionshemmung, Impulsregulationsstörung, Angst, Liebesverlust, Konflikt, Trauer, Rückzug, Suizidalität

  

Präsentation ansehen Früherkennung von Psychosen

Dieser Vortrag stellt ein grundlegendes Modell zur Ich-Grenzen Störung vor. Daraus können die unterschiedlichsten Formen einer Psychose abgeleitet werden. Auch kann die gesamte Phänomenologie besser verstanden werden.
Die für das Kindes- und Jugendalter relevanten Aspekte werden reflektiert und vorgestellt

Schlüsselwörter: Psychose, Schizophrenie, Bipolare Störung, Manie, Depression, Katatonie, Ich-Grenze, Sinnestäuschungen, Halluzinationen, Denkstörungen, Ich-Störungen, Derealisation, Depersonalisation, Borderline, Neuroleptikum, Atypikum, Off-Label, Trauma, Prodromalsymptomatik, Hebephrenie, Paranoia, Stimmenhören, Schizotypie, EPMS, Prolaktin

Präsentation ansehen Psychiatrische Erkrankungen mit Knabenwendigkeit

Dieser Vortrag stellt seelische Erkrankungen dar, die typischerweise bei Jungen gehäuft vorkommen. Auch werden Besonderheiten der geschlechterspezifischen Symptomatik und Behandlung präsentiert.
Besonderen Raum nimmt die Darstellung der narzisstischen Störungen ein.

Schlüsselwörter: Knabenwendigkeit, Autismus, Aggressivität, Störung des Sozialverhaltens, ADHS, Suizidalität, Psychose, Trauma, Narzissmus


Präsentation ansehen Prismatische Defokussierung

Dieser Vortrag stellt eine von mir in der Tradition von Alfreds Drees Methodik weiter entwickelte Technik zur supervisorischen Begleitung professioneller Helfer dar.
Die Defokussierung dient zum einen zur Aktivierung von im Prozess nicht mehr zugänglichen Ressourcen sowohl auf Seiten des Klienten als auch der Helfer und zum anderen zur Unterstützung des oft notwendigen Containings im Sinne Bions.
Diese Methode wurde in den unterschiedlichsten Helferkontexten mit großem Erfolg angewandt und kann in Workshops einfach erlernt und weiter geführt werden.

Schlüsselwörter: Defokussierung, Alfred Drees, Prismatisieren, Supervision, Hilfe für Helfer, Trauma, Fantasie, Imagination, Containing, Burn out

Präsentation ansehen ADHS Differentialdiagnostik

Dieser Vortrag stellt das differentialdiagnostische Spektrum des ADS und ADHS dar. Im Besonderen soll deutlich werden, dass beide Diagnosen Ausschlussdiagnosen sind und es zahlreiche andere Bedingungsfaktoren und seelische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter gibt, die die basalen Funktionen Aufmerksamkeit, Aktivität, Konzentration und Impulsregulation beeinträchtigen können.

Schlüsselwörter: ADS, ADHS, Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizit, Methylphenidat, Dopamin, Ritalin, Atomoxetin, Träumerle, Hochbegabung, Depression, Psychosen, Angst, Belastungsreaktion

Präsentation ansehen Suizidalität

Dieser Vortrag stellt die Klassifikation und die Besonderheiten der Diagnostik und Behandlung von Suizidalität im Kindes- und Jugendalter dar. Auch werden unterschiedliche Schutzfaktoren und Resilienzmodelle vorgestellt.

Schlüsselwörter: Suizidalität, Parasuizidalität, Selbsttötung, Selbstmord, Psychose, Depression, Schutzfaktoren, Resilienz, Psychotherapie, Psychopharmakotherapie, Amok, Amoklauf, erweiterter Suizid

Präsentation ansehen

Kinder psychisch kranker Eltern - Aspekte aus kinder- und
jugendpsychiatrischer Sicht

In diesem Vortrag werden die unterschiedlichen Belastungs- und Risikofaktoren denen Kinder psychisch kranker Eltern ausgesetzt sind dargestellt. Die Förderung der elterlichen Kompetenzen stehen sofern möglich als hilfreichste Intervention im Vordergrund.Auch der professionelle Umgang mit den betroffenen Kindern und die sich in diesem Zusammenhang ergebenden Fallstricke werden diskutiert.

Schlüsselwörter: Kinder psychisch kranker Eltern, genetisches Risiko, Vernachlässigung, Traumatisierung, Loyalitätskonflikt, Pflegeeltern, Psychose, Depression, Persönlichkeitsstörung, Identität, Rollenumkehr, Parentifizierung

© Dr. med. Khalid Murafi - Veröffentlichung, Vervielfältigung oder anderweitige Nutzung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Verfassers


Filmbeiträge

"Tiefpunkte" - InterviewNeu


Zum Anschauen benötigen Sie einen Flash-Player, den Sie
bei Bedarf kostenlos hier herunterladen können.


Auszug aus der DVD der Medienwerkstatt Wuppertal (weitere Infos und DVD-Bestellmöglichkeit) über die Selbstwahrnehmung junger Menschen mit Depressionen.

Das Interview in pdf-Form finden Sie hier.

WEbsite öffnen „Lebenszeichen“ ein Film der Medienwerkstatt Wuppertal zum Thema Selbstverletzendes Verhalten



Radiobeiträge

Zum Starten klicken Sie bitte jeweils im Balken links auf das Pfeil-Symbol.
NeuWDR5-Radio-Beitrag zum Thema "Man kann sie überleben - die Pubertät"
 
NeuWDR5-Radio-Beitrag zum Thema "Abgestumpft auf Dauer - Dr. Khalid Murafi zu den Langzeitwirkungen des Cannabis-Konsums"
 
WDR5-Radio-Beitrag zum Thema "Depressionen bei Kindern und Jugendlichen"
 

Radio-Interview "Emotionale Entwicklungsprozesse von Kindern"
"domradio- Das Thema“
 


Aktuelle Publikationen

NeuAuswirkungen von Partnergewalt auf die miterlebenden Kinder
NeuExperteninterview mit Dr. med. Khalid Murafi
geführt vom Medienprojekt Wuppertal im Zusammenhang mit der Erstellung der DVD "Tiefpunkte", ein Film über die Selbstwahrnehmung junger Menschen mit Depressionen. Das Interview als Video finden Sie hier.
Übertragung und Gegenübertragung im professionNeuellen Umgang mit sexuell aggressiven Jugendlichen und Kindern
Früherkennung beginnender Persönlichkeitsstörungen im Jugendalter

Seelische Verletzungen - körperlicher Ausdruck

 

Empfohlene Internetseiten

Link-Empfehlung


www.blumenwiesen.org

Gerne empfehle ich diese Seite von Monika Kreusel als Informationsquelle zu den unterschiedlichsten seelischen Erkrankungen und im Besonderen zu den Themen Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), Persönlichkeitsstörung (bsd. Schizotypie und Borderline) sowie zum Thema Dissoziative Identitätsstörung.



[zurück nach oben]


Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Diagnostik - Behandlung - Beratung - Supervision - Weiterbildung - Gutachten
Nordholter Weg 3 - 48317 Drensteinfurt

Tagesklinik Walstedde Klinik Walstedde